Akupunktur

Als Jahrtausende altes Heilverfahren der Chinesen spricht Akupunktur die Selbstheilungskräfte des Körpers an und aktiviert diese. In der Chang-Dynastie (1766 1122 v. Chr.) wurde erstmal auch veterinärmedizinisches Wissen dorkumentiert. Durch die Stimulation von Akupunkturpunkten wird Einfluss auf den körpereigenen Energiefluss entlang der Meridiane und damit im gesamten Organismus genommen. Blockaden werden gelöst, Stagnationen bewegt. Leere mit neuer Fülle versorgt und Fülle entlastet.

Dadurch können Schmerzen gelindert und Organfunktionen wieder in Gang gebracht werden. Akupunktur baut das natürliche Gleichgewicht des Organismus wieder auf. 

Homöopathie


© Christine Beckmann 2015   Impressum   Sitemap